++ Top News
peterernstBillard Service....Peter Ernst
   
 
 
 Billardmagazin-Touch-A33-Filler.JPG
 
 Ausgabe Nr. 33
   

Login Form  

   

Düsseldorf Classics: Start ins Jahr 2018

classics2016 artikel
Zum Jahresauftakt der Düsseldorf Classics erschienen am Freitag mit 25 Spielern wesentlich weniger, als in den Jahren zuvor. Das hatte seine Gründe:

Einige Topspieler hatten am Wochenende Spieltage und ersparten sich den langen Abend in Düsseldorf. Schwerer ins Gewicht fallen dürfte diekrumbejonas03 Farewell Tour von Efren Reyes, die zeitgleich in Alsdorf Station machte und 150 Zuschauer anlockte. Darunter dürften sich auch einige potentielle Turnierteilnehmer befunden haben.

So waren die Spitzenspieler dieses Abends Regionalligaspieler Jonas Krumbe (1. PBC St. Augustin) und die Oberligaspieler Nico Seidler, Marcel Nottebaum (beide BC Colours Düsseldorf) und Rötger Lorke (BC Herne-Stamm). Dazu kam noch der Finalist des letzten Turniers Bülent Bülbül (vereinslos. Dahinter gab es reichlich Kandidaten für das Viertel- oder aber sogar für das Halbfinale.

Runde 1 begann gleich mit der Partie zwischen dem Herner Oberligaspieler Rötger Lorke und Jonas Krumbe. Der junge Mann aus St. Augustin behauptete sich hier sicher mit 4-1 und setzte frühzeitig eine Duftmarke für den weiteren Verlauf des Turniers.

kuehn36Dies konnte Bülent nicht. Nach viel Kampf und Krampf gewann er gegen Daniel Jadanec (BC Colours Düsseldorf) dennoch knapp und ein wenig glücklich mit 4-3. Alle weiteren höherklassigen Spieler kam erst in der 1. Gewinnerrunde zum Einsatz.

Dort starteten Bülent und Marcel dann durch und gewannen jeweils mit 4-0 gegen Vangelis Daglidis (vereinslos) und Osamu Miyazaki (BC Colours Düsseldorf). Dagegen mühte sich Jonas zu einem 4-3 über Turnierneuling Simeon Santourlidis (vereinslos).

Überraschenderweise musste sich Nico dagegen auf die Verliererseite begeben. Er hatte mit 1-4 das Nachsehen gegen Sascha Kühn (BC Colours Düsseldorf). Für Sascha folgte danach allerdings auch eine Niederlage. Gegen einen sehr sicher spielenden Jonas hatte er beim 0-4 keine Chance.

Marcel setzte sich ebenfalls durch. Nach einem glatten 4-0 über Bülent stand dragoi01er ebenso im Viertelfinale, wie Jonas. Die beiden weiteren Viertelfinalisten kamen auch vom BC Colours Düsseldorf. Theo Christoforidis (BC Colours Düsseldorf) gewann gleich gegen zwei höher eingestufte Spieler aus Mettmann. Erst besiegte er Volker Lüttich mit 4-1, ehe er auch Jousef Farajzadeh mit 4-2 aus dem Weg räumte.

Im unteren Turnierstrang, der von Spielern des BC Colours dominiert wurde, war es Christoph Cüppers, der sich mit Siegen über Markus Spottke (4-2, BC Colours Düsseldorf) und Jörg Garbe (4-2, BC Colours Düsseldorf) direkt in die Endrunde spielte.

Auf der Verliererseite hatten sich die Favoriten des Abends soweit durchgespielt, dass die Chance auf das Viertelfinale weiterhin gegeben war. Rötger Lorke hatte zweimal gewonnen und gegen Jousef sollte Sieg Nummer 3 folgen. Doch der Mettmanner Landesligaspieler machte Rötger das Leben nicht nur schwer, sondern schickte ihn nach einem spannenden Satz mit 4-3 zurück nach Herne.

farajzadeh07Das Topspiel dieser Runde bestritten Nico und Bülent. Nico hatte sich von der Niederlage gut erholt und besiegte nacheinander Sergiu Dragoi (4-1, vereinslos) und Joseph Rizk (4-2, vereinslos). Gegen Bülent konnte er ebenfalls einen Sieg landen. Mit einem 4-2 zog Nico in die Endrunde ein.

Auch Daniel Jadanec hatte sich nach seiner Niederlage gegen Bülent die Chance auf einen Verbleib im Turnier erhalten. Für den Viertelfinaleinzug stand ihm noch Jörg Garbe im Weg. Diesen räumte mit 4-1 er aus dem selbigen und stand ebenfalls unter den letzten acht.

Vervollständigt wurde die Endrunde durch Sascha Kühn. Nach einem 3-0 schickte sich seinen Gegner Denis Dedic (BSC Shooters Mettmann) an, auf 2-3 christoforidis08zu verkürzen, doch ein folgenschwerer Versteller war letztendlich entscheidend für die 1-4 Niederlage des Mettmanners.

Im Viertelfinale machte Jonas dann erneut kurzen Prozess mit seinem Gegner. Hier traf es Jousef, der sich dem Regionalligaspieler mit 1-5 beugen musste. Theo musste nach seinen beiden Erfolgen aus der Vorrunde nun gegen Nico die Segel streichen. Beim 3-5 verkaufte er sich zwar gut, doch zum Sieg sollte es dennoch nicht reichen.

Christoph konnte sich gegen Daniel im internen Duell zweier Colours 5-2 behaupten und in einem weiteren Vereinsduell hatte Marcel nach 2-3 Rückstand die Nase gegen Sascha Kühn mit 5-3 vorn.

Damit standen größtenteils die erwarteten Spieler in der Vorschlussrunde. Christoph war einer derjenigen, denen man durchaus das Viertelfinale zugetraut hätte. Nun war es sogar das nottebaum57Halbfinale geworden. Nach einem guten Start gegen Marcel und einer 2-0 Führung kam der Oberligaspieler aber erneut zurück und gewann 5-3.

Das 2. Halbfinalspiel zwischen Nico und Jonas verlief spannend. Erst räumten beide jeweils einmal den Tisch ab, bevor sie sich dazu entschieden, die Zehn lieber auf dem Tisch zu lassen. Danach entwickelte sich ein interessantes u8nd ausgeglichenes Spiel.

Bei einer 4-3 Führung hatte Nico es in der Hand den Tisch auszuschießen und auszugleichen. Doch bereits den zweiten Ball setzte er daneben. Jonas lochte sicher eine Kugel nach der nächsten. Bis zur Neun. Ein einfacher Stoppball wurde plötzlich zum Problem. Eine gefühlte Minute überlegte es sich die gelb gestreifte Kugel, ob sie es sich in der Tasche gemütlich machen, oder weiterhin auf dem Tisch bleiben sollte. Dann plumpste die Kugel doch noch ins Loch und Nico schenkte den letzten Bal, der das 5-3 bedeutete.

Glückwunsch an die beiden Finalisten, die das Finale nicht spielten, sondern sich der üblichen Prozedur des Teilens unterzogen. Für Jonas peterernstwar es bei Teilnahme Nummer 2 der 2. Sieg. Marcel musste ziemlich genau ein halbes Jahr warten, ehe sich seine letzte Finalteilnahme vom Juli 2017 wiederholte.
Spielplan Düsseldorf Classics 12.01.2018
Aufzeichnung Düsseldorf Classics 12.01.2017 auf YouTube

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern des gestrigen Abends und bei den Helfern Jörg Garbe (Turnierleitung), Celina und Dino Romano (Theke). Weiter geht es am 26.01.2018 um 19:30 Uhr mit den Düsseldorf Classics beim BC Colours.

   
© !!! All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest is 2011 by BC Colours Düsseldorf e.V. !!!