BC Colours Düsseldorf e. V.

Wir sind Billard...

ASC Open: Fabian Breuer schaltet 2 Bundesligaspieler aus

Die Vorrunde - die in Sechsergruppen gespielt wurde - schloss der Oberligaspieler trotz eine Niemals Gruppensieger ab. Die vier gewonnenen Sätze reichten, da sein direkter Konkurrent um Platz 1 im letzten Gruppenspiel patzte. So ermöglichte er Fabian den Platz an der Sonne.
Spielplan Vorrunde
Livestream Vorrunde

Die Endrunde wurde 2 Tage später gespielt. Als Gruppensieger sollte man an sich das vermeintlich leichtere Los gegen einen Gruppenzweiten haben. Bei Fabian war das nicht unbedingt der Fall. Sein breuer07Gegner Moritz Neuhausen (1. PBC St. Augustin) zählt zwar erst 15 Lenze, doch immerhin spielt er mit diesen jungen Jahren bereits in der 2. Bundesliga und hat auch schon einige andere Referenzen vorzuweisen.

Eine anfangs herausgespielte Führung schmolz ab Satzmitte langsam aber sicher dahin. Moritz ging gar mit 7-6 in Führung. Doch zum Schluss besaß Fabian die besseren Reserven und packte noch 3 Spiele drauf, während der Jugendliche Augustiner nur noch ein Spiel gewann.

Damit hatte Fabian das Viertelfinale ins Visier genommen. In Gestalt von Kevin Schiller (1. PBC St. Augustin) stand im nur ein Spieler aus der ersten Liga gegenüber. Also wiederum eine Auseinandersetzung mit einem Spieler, der für St. Augustin spielt. Dem Verein, bei dem Fabian vor deiner Rückkehr zum BC Colours in der 1. und 2. Bundesliga gespielt hatte.

Achtelfinale: Fabian Breuer vs. Moritz Neuhausen

Auch hier gab Fabian vom Start weg den Ton an. Meist lag er vorn, wenn auch meist nur knapp. Das zog sich durch den gesamten Satz. Fabian ging dann mit 8-6 in Führung musste aber dann den Ausgleich hinnehmen. Im Hill-Hill behielt der Düsseldorfer dann die Oberhand. Er hatte es in die Vorschlussrunde geschafft.

Erstmals in der Endrunde hatte es Fabian nicht mit einem Spieler aus St. Augustin zu tun. Das bedeutete jedoch nicht, dass sein kommender Gegner schlechter ist. Immerhin hat Juri Pisklov (1. PBC Bad Wildungen) nicht nur Bundesligaerfahrung vorzuweisen, sondern auch DM-Medaillen.

Im bisherigen Turnierverlauf hatte es allerdings Fabian mit den namhafteren Gegnern zu tun. Und diese anstrengenden Sätze gegen Moritz und Kevin sollten nun ihren Tribut fordern. Der Hesse zog Spiel um Spiel davon, während Fabian sein Spiel nicht mehr auf dem notwendigen Niveau abrufen konnte. Erst beim 0-6 konnte Fabian sein erstes Spiel gewinnen. Am Ende hieß es 9-2 für Juri.

Halbfinale: Fabian Breuer vs. Juri Pisklov

Platz 3 wurde ebenfalls ausgespielt. In einem kurzen Satz unterlag Fabian seinem Freund Thomas Lüttich und beendete das Turnier auf einem guten 4. Platz. Der Sieg ging an Fitim Haradinaj (BF Bremen). Er hielt Fabians Bezwinger mit 9-7 in Schach.
Spielplan Endrunde
Bericht Lokalkompass

Westdeutsche Zeitung 25.10.2018

                  

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.